Home  |  Impressum  |  Sitemap
Quelle: pexels.com

Aufenthalt für eine Berufsausbildung

Wenn Sie eine Berufsausbildung in Deutschland machen möchten, kann Ihnen hierfür eine Aufenthaltserlaubnis erteilt werden (§17 Aufenthaltsgesetz). Nach dem erfolgreichen Abschluss der Ausbildung kann die Aufenthaltserlaubnis für die Suche nach einer Arbeitsstelle bis zu einem Jahr verlängert werden.

Schließen Sie die Berufsausbildung erfolgreich ab, arbeiten im Ausbildungsberuf als Fachkraft und können so Ihren Lebensunterhalt finanzieren, so haben Sie die Möglichkeit weiter in Deutschland zu bleiben (§ 18 Aufenthaltsgesetz in Verbindung mit § 6 Abs. 1 der Beschäftigungsverordnung).

Wenn Sie bereits eine abgeschlossene Schulausbildung oder Berufsausbildung haben, können Sie sich diese in Deutschland anerkennen lassen. Siehe hierzu: Anerkennung von Qualifikationen

Beachten Sie: Wenn Sie einen im Ausland erworbenen Ausbildungsabschluss in Deutschland anerkennen lassen, gibt es nur bei bestimmten Mangelberufen die Möglichkeit, hierüber ein Visum und ein Aufenthaltsrecht in Deutschland zu bekommen (siehe Aufenthalt für die Arbeit in einem Ausbildungsberuf).